faszination-unterwegs company logo

Schneeschuhtage Balderschwang im Allgäu


0

Schneeschuhtage Balderschwang im Allgäu

Dauer:  3 Tage 2 Nächte
Reisepreis ab:   665,00 
Startort:  Deutschland - Allgäu - Balderschwang
Gruppengröße:  2 - 8
Freitag
Fr 23 Feb , 2024

Sonntag
So 25 Feb , 2024

Freitag
Fr 15 Mrz , 2024

Sonntag
So 17 Mrz , 2024

KevinDurchführungsgarantie

Kevin: In der Nähe der so bekannten Nagelfluhkette im Allgäu liegen die Flyschberge Balderschwangs. Die sanften Formen der umliegenden Berge eigenen sich hervorragend für unsere Schneeschuhtage Balderschwang. Mit dem Auto und der Bahn wunderbar an Hotspot Oberstdorf angeschlossen, findet man hier schnell eine kurze Auszeit vom Alltag. Balderschwang selber versteht sich schon lange als “Schneeloch” also eine besondere topografische Lage, die für mehr Niederschläge in den Wintermonaten sorgt. Unser Hotel hat eine wunderbare Lage auf über 1000m ü NN. und bietet uns am Abend wohlverdiente Entspannung nach dem Schneeschuhtag. Ich freue mich auf winterlich entspannte Schneeschuhtage Balderschwang!

Bei diesem Wintertraum im Allgäu übernachten wir in perfekter Lage im typisch allgäuer Alpengasthof Schwabenhof.

Tagesbeschreibungen

Tag 1: bergauf: 550hm | bergab: 550hm | Gehzeit ca. 5 Std. | Unterkunft: Alpengasthof Schwabenhof

Direkt von unserer Unterkunft aus nehmen wir den Hochschelpen (1552m) in Angriff. In der Nähe des Schwarzenberglifts tauchen wir in den verschneiten Wald ein und nehmen unsere ersten Meter auf Schneeschuhen in Angriff. Leicht steigt das Gelände an bis wir die Bergstation und damit den Gelbhansekopf (1440m) erreichen. Hier bietet sich uns bereits eine schöne Aussicht auf die verschneite preglaziale Voralpenlandschaft. Richtung Süden erwartet uns nun eine Aussichtsreise Grandwanderung zum Hochschelpen (1552m) und Hörnlein (1543m). Danach steigen wir durch den Scheuenwald, mit Blick auf die Scheuenwände, hinunter zum eingeschneiten Scheuenbach. Dieser führt uns vor zur Riedbergpassstraße und von dort zurück zum Alpengasthof.

Tag 2: bergauf: 650hm | bergab: 650hm | Gehzeit ca. 6 Std. | Unterkunft: Alpengasthof Schwabenhof

Nach dem Frühstück fahren wir ca. 5 Minuten mit dem Bus in Richtung Riedbergpass. Unsere Rundtour führt uns zum verhältnismäßig wenig besuchten Piesenkopf (1629m). Doch zunächst müssen wir uns einen Weg an den Scheunwänden vorbei und hinauf auf die aussichtsreiche Hochebene zum Fuße des Piesenkopfes suchen. Über den Nordgrad gelangen wir zum Gipfel des Piesenkopfes. Im Sommer ist die Hochebene bekannt als Hochmoor und bietet ein beliebtes Ausflugsziel. In einem großen Bogen geht es wieder hinab ins Balderschwanger Tal und zurück zum Ausgangspunkt.

Tag 3: bergauf: 850hm | bergab: 850hm | Gehzeit ca. 6 Std.

An unserem dritten und letzten Wandertag wollen wir nochmals hoch hinaus. Der Siplingerkopf (1746m) und der Heidenkopf (1685m) sind die beiden beliebtesten Ziele hier im Balderschwanger Tal. Der Grat zwischen beiden besteht bereits aus den steil abbrechenden Nagelfluhfelsen, den wir nur bestaunen, aber lieber nicht begehen. Von beiden Gipfel erwartet uns ein ungetrübter Ausblick auf die Nagelfluhkette und den großen Bruder Hochgrat. Wieder im Tal angekommen können wir noch gemütlich einkehren bevor jeder die individuelle Heimfahrt antritt.

Hinweis:

Die hier beschriebenen Tagestouren sind unsere angestrebten und präferierten Touren im Gebiet. Gerade im Winter sind aber durch Schnee-, Lawinen- und allg. Wetterverhältnisse Änderungen im Ablauf des Programms jederzeit möglich.

Detailinformationen

Anforderungen

Kondition: 

Auf- und Abstiege bis zu 900 Höhenmeter. Reine Gehzeit bis zu 6 Stunden. Glücklicherweise tragen wir immer nur unser Tagesgepäck.

Technik: 

Du wanderst meistens in mäßigem, stellenweise in steilerem Schneegelände. Die Wege sind nicht ausgesetzt oder absturzgefährdet. Du hast einen guten Gleichgewichtssinn und bist schwindelfrei. Du hast keine Höhenangst.

 

Dein Weg zur passenden Tour (Hier gehts zum Test)

 

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet

Unterbringung

Wir übernachten in einem schönen Hotel mit Saunabereich zur Entspannung nach dem Tag. Im Hotel sind Doppelzimmer zur Doppelbelegung reserviert. Meistens sind die Zimmer mit Doppelbetten ausgestattet, statt mit Einzelbetten. Wir berücksichtigen natürlich zu aller erst Eure Zimmerbelegungswünsche. Solltet Ihr für die Zimmerbelegung bedenken oder besondere Wünsche (z.B. Einzelbelegung) haben, informiert uns bitte bei der Buchung.

Verpflegung

Wir haben immer eine Halbpension. Beim Frühstück lassen sich in den Hotels gegen kleines Geld Lunchpakete packen, die wir mit auf die Touren nehmen.

Wetter

Das Wetter in den winterlichen Bergen kann ebenfalls sehr wechselhaft sein. Zwischen sehr warm in der Sonne und natürlich kalt im Wind und Schatten. Und natürlich kann auch Schnee nass sein. Dadurch, dass wir jeden Tag aufs Neue entscheiden können, können wir die Touren aber perfekt an alle Gegebenheiten anpassen.

Packliste

o Gut sitzender Tagesrucksack mit Regenhülle 30-35 L

o Sehr gute Regenjacke – KEIN Pocho! (am besten 3 L Membranjacke)

o Bequeme Berghose (opt. leicht gefüttert) + Gamaschen

o Hardshellhose

o Fleecejacke/-pullover und gefütterte Midlayer Jacke (Daune oder synthetisch)

o Wärmere Jacke, die im Rucksack verstaubar ist (am besten Daune)

o Lange Unterwäsche

o Mütze und gefütterte Handschuhe

o Thermosflasche

o Wechsel T-Shirts, Unterwäsche und Socken (2 Sets reichen erfahrungsgemäß)

o Bekleidung fürs Hotel (euer Koffer bleibt dort im Zimmer)

o Tipp: wasserdichte Packsäcke für die Wechselkleidung

o Kulturbeutel: leicht, kleine Tuben

o Trinkflaschen oder Schläuche, Volumen zwischen 1,5 und 2 Liter o Personalausweis, Bargeld

o Stirnlampe

o Kinesiotape (gibt’s günstig bei DM)

o Sonnenbrille (min. CAT 3), Hut/Kappe, Sonnencreme (kleine Packung – 50+)

o Energieriegel (ca. 1 Riegel pro Tag)

o Teleskopstöcke

o Feste, wasserdichte, knöchelhohe Bergschuhe, am besten mit Geröllschutz; mindestens Klasse B eher B/C (https://www.bergzeit.de/magazin/kategorie-wanderschuhe-bergschuhe-info/)

o Oder Winterbergschuhe (gefütterte und isolierte Bergschuhe teilweise mit Innenschuh)

Euer Rucksack sollte zwischen 7 und 9 kg wiegen.
Was die Schuhe angeht: diese sollen am Knöchel und der Ferse! wirklich richtig fest sein, dies ist auch dem Rucksackgewicht und der Trittsicherheit geschuldet.

An- und Abreise

Ihr reist in Eigenregie an und wieder ab. Vor unserem Hotel gibt es einen kostenlosen Parkplatz.

Start: 9:00 Uhr Alpengasthof Schwabenhof in Balderschwang

Ende: ca. 17:00 Uhr Alpengasthof Schwabenhof in Balderschwang

Reiseversicherung

Eine Reiserücktrittversicherung könnt Ihr über unser Partnerreisebüro abschließen. Wir vermitteln Euch dies gerne.

Manche Kreditkarten beinhalten ebenfalls eine Reiserücktrittversicherung. Prüft das bitte individuell für Euch.

Es empfiehlt sich in jedem Fall eine Bergrettungsversicherung. Diese hat man im Normalfall bei den folgenden Mitgliedschaften: Alpenverein / ADAC Plus / Mastercard Gold. Prüft das bitte nochmals für Euch.

Visabestimmungen & Währung

Da wir in Deutschland sind können wir ganz entspannt mit Euro bezahlen.

Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht?

Dann ist eine Durchführung dennoch möglich, wenn Du bereit bist einen Aufpreis zu zahlen:

bei 1 Teilnehmer: 100€

enthaltene Leistungen

  • 2x Halbpension
  • Alle Transfers vor Ort
  • Dein Guide: Kevin
  • Hotels
  • inkl. Lawinensicherheitsausrüstung
  • inkl. Schneeschuhe + Stöcke

nicht inbegriffen

  • Eigenanreise
  • Getränke, Snacks, Lunchpakete
  • Sonstige Ausgaben & Trinkgelder

Anspruch

  • |C| Mittelschwere Tour

Deine Vorteile bei uns

  • maximal 8 Gäste pro Gruppe
  • Durchführung ab der 1. Buchung möglich!
  • Jetzt Buchen - keine Anzahlung
  • fair bezahlte und diplomierte Guides
  • hochwertiges Leihequipment inkl.

Hast Du einen Wunsch?

Kundenstimmen

Consent Management Platform von Real Cookie Banner