faszination-unterwegs company logo

Karawanken – im sonnigen Süden Kärntens


21

Karawanken – im sonnigen Süden Kärntens

Dauer:  7 Tage 6 Nächte
Reisepreis ab:   1.195,00 
Startort:  Bodental - Ferlach - Kärnten
Gruppengröße:  4 - 8
Samstag
Sa 15 Jun , 2024

Freitag
Fr 21 Jun , 2024

Samstag
Sa 21 Sep , 2024

Freitag
Fr 27 Sep , 2024

Bei jeder Tourenbuchung erhaltet Ihr einen 30% Rabatt-Gutschein auf das gesamte Sortiment unseres Ausrüstungspartners DirectAlpine.

JoergDurchführungsgarantie

Jörg: Die Karawanken, wie sie wanken wie sie schwanken, nicht nur einmal besungen… So schroff vom Norden, so fast lieblich vom Süden. Grenzregion zwischen Slowenien und Österreich und das im sonnenverwöhnten Süden Kärntens. Unzählige Möglichkeiten der Bergerlebnisse, vom genussvollem Alpenspaziergang bis hin zu wilden Klettereien bietet diese Region, egal zu welcher Jahreszeit. Bei unseren Wanderwoche wird Dir viel geboten, märchenhafte Einblicke in das traumhaft schöne Hochtal wo wir auch unsere Unterkunft haben, grandiose Gipfelerlebnisse, imposante Bergblicke, genussvolles Wandern. Dabei übernachten wir im unbeschreiblich gastfreundlichen Familienhof Sereinig, wo uns das Bodental direkt zu Füßen liegt.

Karawanken – im sonnigen Süden Kärntens

Hinweis: Wir bieten euch an, diese Tour exklusiv auch bei nur wenigen Anmeldungen durchzuführen. Die Infos dazu findest du in den Detailinformationen unter dem Punkt “Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht?“. Bitte scrolle dafür etwas nach unten. Ob du den entsprechenden Konditionen zustimmst oder nicht, kannst du auf der Buchungsseite wählen.

 

Tagesbeschreibungen

Tag 1: Unterkunft: Familienhof Sereinig

Ihr reist individuell in das malerische Bodental oberhalb des Loiblpass an, wo wir uns in unserer Unterkunft für die nächsten Tage treffen werden. Dort lernen wir uns bei einem geselligen Abend kennen.

Tag 2: Rjauza: 770Hm | reine Gehzeit ca. 4:00h | 9km

Heute am ersten Tag starten wir direkt von unserer Unterkunft aus. Wir wandern galant Richtung Süden und schwingen uns auf Forstwegen und Pfaden meist durch bewaldetes Gebiet hinauf auf einen kleinen unscheinbar zu sein scheinenden Vorberg der Karawanken. Die Rjauza (1789m). Doch nicht minder spannend wird der Weg im Verlauf der Tour. Unzählige Ausblicke ins Land werden uns gewährt, bis wir letztendlich am Gipfel angekommen sind. So nah dem mächtige Karawankenmassiv der Vertatscha (2180m). Nach einer ausgiebigen Rast wandern wir auf gleichem Weg wieder retour.

Tag 3: Kosiak: 1050Hm | reine Gehzeit ca. 7:00h | 15km

Auch an unserem zweiten Tag wandern wir direkt von unserer Unterkunft los. Nach einem gehaltvollen Frühstück wandern wir zuerst durch das malerische Bodental über den Bodenbauer bis zur hin zur Märchenwies (1160m). Es ist wohl der schönsten Talabschluss der Karawanken, wenn nicht sogar in ganz Kärnten. Bis hierher ist alles noch recht gemütlich und durchaus als „Alpenspaziergang“ zu definieren. Nach kurzem Staunen wandern wir weiter. Aus den breiten Wegen werden nun recht schnell Pfade die uns steil bergauf in Richtung Ogrisalm (1520m) bringen, wo wir alsbald aus dem Wald herauskommen und die Pfade schottriger werden. Es folgt eine kleine Seilversicherung, der Stinzesteig (1590m), den wir emporsteigen. Hier sollten wir absolut trittsicher und schwindelfrei sein. Nach dieser kleinen Kraxelei geht es aussichtsreich über die Matschacher Alm weiter bis wir den traumhaften Gipfel des Kosaik (Geißberg) (2.026m) erreichen. Der Ausblick ins Kärntner Land und auf die Karawanken ist so grandios wie einzigartig. Der Rückweg geht entlang der zuerst steil abfallenden Südseite des Gipfels hin zur Klagenfurter Hütte (1660m), wo wir nach Bedarf noch eine weiter Pause einlegen, bevor wir uns wieder über den Stinzesteig zurück ins Bodental machen.

Tag 4: Preval Alm: 350Hm | reine Gehzeit ca. 3:30h | 8km

Auf den Spuren des Baron von Born. Spannende Almhüttenwanderung zur Preval Alm. Heute wandeln wir auf historischen Pfaden, hinauf auf eine Hochalm zu einer urigen Hütte mit grandiosem Panorama in die Julischen Alpen und in die slowenische Tiefebene hinein. Auf dieser Hütte wird der Käse noch selbst produziert. Wer mag probiert von einer der schmackhaftesten Köstlichkeiten der Region, dem Štruklji. Gekochter Nudelteig gefüllt mit dem frischesten Frischkäse den man sich nur vorstellen kann. Der Weg dorthin ist denkbar einfach und zugleich sehr spannend. Auf schmalen Schotterpfaden die ein paar Seilversicherungen aufweisen, geht es nahezu eben dahin, mit permanenten Ausblicken in das Loibltal. Sobald wir in den Wald eintauchen, werden wir bei einem kurzen Stück bergauf etwas aus der Puste kommen, bis wir dann recht rasch auf die Hochalm treffen (1312m). Ca. 2 Stunden werden wir für diesen Weg bis zur Hütte benötigen. Und mehr als 350 Höhenmeter haben wir heute nicht auf dem Programm. Der Rückweg führt uns auf demselben Weg zum Ausgangspunkt zurück.

Tag 5: Hochobir: 1150Hm | reine Gehzeit ca. 7 Std. | 15km

Anstrengend doch grandiose – Wir fahren von unserem Hotel in das benachbarte und beeindruckende Hochtal Zell Pfarre und weiter zum Schaidasattel (1163m), wo unsere Tour beginnt. Zuerst auf Forststraßen dann auf Waldpfaden, zum Teil durchaus recht steil bergauf, gelangen wir nach gut 2 Stunden des Aufstieges auf ein Hochplateau, wo wir in der Ferne schon unser Ziel entdecken. Nun oberhalb der Waldgrenze genießen wir permanent abwechslungsreiche Ausblick in alle Richtungen und schwingen uns auf Pfaden entlang einer Ruine weiter hinauf, bis uns der letzte Gipfelanstieg erahnen lässt, dass unser Ziel vor Augen liegt. Am Gipfel des Hochobir (2139m) angekommen, genießen wir das grandiose 360 Grad Panorama, Slowenien so nah, in der Ferne das Klagenfurter Becken und die gesamte Karawankenkette nach Südwesten blickend, bis tief hinein in die Julischen Alpen zum Triglav – Des Wahnsinns fette Beute. Die Mühen des Anstieges haben sich gelohnt. Den Rückweg gestalten wir nach ausgiebiger Rast auf dem selben Weg wie hinauf. Erschöpft doch hochzufrieden ob dieses mehr als erlebnisreichen Tages gelangen wir zum Parkplatz am Schaidasattel zurück.

Tag 6: Loibler Baba: 1000Hm | reine Gehzeit ca. 5:30 Std. | 11km

Zum Abschluss unserer Reise lassen wir es noch mal so richtig krachen. Wir fahren von unserer Unterkunft gefühlte 20 Minuten zum Loiblpass Südportal. Dort wo auch schon die Wanderung zur Preval Alm begann. Wir starten kurz in Gegenrichtung nach Norden und wandern auf einem gemütlich doch steilen Forstweg hinauf auf den alten Loiblpass zur Koča na Ljubelju (1367m). Wir genießen kurz die Aussicht in das schon tief liegende Loibltal. Ab nun wird es spannender. Die Pfade werden schmaler und schlängeln sich ostwärts hinauf zur Bebeltschniak Alpe (1600m)  immer entlang der Grenzlinie zwischen Österreich und Slowenien, wo wir unsere Ziel zum ersten Mal fast greifbar vor den Augen haben. Auf den Pfaden, die langsam schottriger werden, schwingen wir uns empor zum Gipfel der Loibler Baba (1969m). Wir machen eine ausgiebige Rast und tanken Kraft für den weiteren Tourverlauf. Denn ab hier wird es nochmal so richtig spannend. Ein paar Seilversicherungen bringen uns aussichtsreich und ausgesetzt quer über den gesamten Gipfelgrat der Loibler Baba hinab zum Hainschsattel (1700m). Von dort wandern wir über Pfade weiter bergab zur Koča na Planini Korošica (1550m), wo wir die Blicke hinauf zu unserem Gipfel schweifen lassen und nochmal kurz rasten. Die finale Schlussetappe führt uns auf gemütlichen Pfaden und Forstwegen durch bewaldetes Gebiet zurück zu unserem Parkplatz.

Tag 7: Heimreise

Nach unserem letzten gemeinsamen Frühstück machen wir uns bereit für die individuelle Heimreise, oder wer will, verlängert seinen Kärnten Aufenthalt noch ein wenig.

Detailinformationen

Anforderungen

Kondition: 

Auf- und Abstiege bis zu 1150 Höhenmeter. Reine Gehzeit bis zu 7 Stunden. Glücklicherweise tragen wir immer nur unser Tagesgepäck.

Technik: 

Du wanderst meist auf mittelschweren und anspruchsvollen Bergwegen. Passagen mit Absturzgefahr sind nur zum Teil mit Haltemöglichkeiten (Ketten, Seile, Griffe) abgesichert. 

 

Du bist trittsicher, hast einen guten Gleichgewichtssinn auch auf schmalen Trittflächen und empfindest keine Höhenangst.

 

Dein Weg zur passenden Tour (Hier gehts zum Test)

 

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet

Unterbringung

Wir übernachten direkt in unserem Tourengebiet mit dem Bergtraum direkt vor der Türe. So können wir auch direkt von unserem Gasthof aus loslaufen. Der Familienhof Sereinig hat einfache und urige Zimmer, dafür werden wir aber eine außergewöhnliche Kärtner Gastfreundschaft und Familienatmosphäre genießen. Im Gasthof sind Doppelzimmer zur Doppelbelegung reserviert. Meistens sind die Zimmer mit Doppelbetten ausgestattet, statt mit zwei Einzelbetten. Wir berücksichtigen natürlich zu aller erst Eure Zimmerbelegungswünsche. Solltet Ihr für die Zimmerbelegung bedenken oder besondere Wünsche (z.B. Einzelbelegung) haben, informiert uns bitte bei der Buchung.

Verpflegung

Wir haben immer eine Halbpension. Beim Frühstück können wir uns Lunchpakete packen, die wir mit auf die Touren nehmen können wenn wir wollen. Das entscheiden wir immer tagesaktuell.

Wetter

Das Wetter in den Kärntner Bergen ist zu unserer Jahreszeit meist  mild. Dennoch kann es auch hier auch schon einmal richtig ungemütlich und kalt werden.

Packliste

⦁ gut sitzender Tagesrucksack mit Regenhülle 25-30 Liter

⦁ gute Regenjacke (kein Poncho!)

⦁ Regenhose

⦁ kompakter Regenschirm (optional)

⦁ Sonnenbrille, Hut/Kappe, Sonnencreme (kleine Packung) hoher Lichtschutzfaktor

⦁ Bequeme Wanderhose (Tipp: Zip-Off Hose)

⦁ dünne Fleecejacke/-pullover

⦁ gefütterte Midlayer Jacke (Daune oder synthetisch)

⦁ Bei Bedarf Wechsel T-Shirts für Touren an heißen Tagen

⦁ Trinkflaschen oder Schläuche, Volumen zwischen 1,5 und 2 Liter

⦁ Personalausweis, Bargeld

⦁ Energieriegel (1-2 Riegel pro Tag)

⦁ Teleskopstöcke

⦁ feste, knöchelhohe Wanderschuhe, Klasse B

⦁ kleines Hotelgepäck (max. ca. 10kg)

⦁ wer möchte: Notizblock, Skizzenbuch

 

Was die Schuhe angeht: diese sollten am Knöchel und der Ferse richtig fest sein, dies dient der Trittsicherheit und dem Schutz vor Verletzungen.

An- und Abreise

Die An- und Abreise erfolgt individuell und wir treffen uns beim Familienhotel Sereinig im Bodental.

Start: im Laufe des Nachmittags trudelt Ihr im Hotel ein

Ende: Am Abreisetag Morgens nach dem Frühstück.

Reiseversicherung

Eine Reiserücktrittversicherung könnt Ihr über unser Partnerreisebüro abschließen. Wir vermitteln Euch dies gerne.

Manche Kreditkarten beinhalten ebenfalls eine Reiserücktrittversicherung. Prüft das bitte individuell für Euch.

Es empfiehlt sich in jedem Fall eine Bergrettungsversicherung. Diese hat man im Normalfall bei den folgenden Mitgliedschaften: Alpenverein / ADAC Plus / Mastercard Gold. Prüft das bitte nochmals für Euch.

Visabestimmungen & Währung

Da wir in Österreich sind können wir ganz entspannt mit Euro bezahlen. Da wir uns in der EU bewegen gelten keine besonderen Visabestimmungen.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/sloweniennode/sloweniensicherheit/210644

 

Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht?

Dann ist eine Durchführung dennoch möglich, wenn du bereit bist, einen Aufpreis zu zahlen.

Bei 2 - 3 Teilnehmern: 300€ p.P.

enthaltene Leistungen

  • alle Eintritte gemäß Reiseverlauf
  • Alle Transfers vor Ort
  • Dein Guide: Jörg
  • Hotels
  • immer Frühstück

nicht inbegriffen

  • Eigenanreise
  • Getränke, Snacks, Lunchpakete
  • nicht ausgeschriebene Mahlzeiten
  • Sonstige Ausgaben & Trinkgelder

Anspruch

  • |D| Anspruchsvolle Tour

Deine Vorteile bei uns

  • maximal 8 Gäste pro Gruppe
  • Durchführung ab der 2. Buchung möglich!
  • Jetzt Buchen - keine Anzahlung
  • faire bezahlte und diplomierte Guides
  • Zimmer, statt Matratzenlager, wenn möglich

Hast Du einen Wunsch?

Kundenstimmen

Tourensuche
Consent Management Platform von Real Cookie Banner