faszination-unterwegs company logo

Von Domodossola zum Monte Rosa


8

Von Domodossola zum Monte Rosa

Dauer:  8 Tage 7 Nächte
Reisepreis ab:   1.395,00 
Startort:  Italien - Domodossola
Gruppengröße:  4 - 8
Sonntag
So 8 Jun , 2025

Sonntag
So 15 Jun , 2025

Bei jeder Tourenbuchung erhaltet Ihr einen 30% Rabatt-Gutschein auf das gesamte Sortiment unseres Ausrüstungspartners DirectAlpine.

Kevin Durchführungsgarantie

Constantin: Vom historischen Drehkreuz zwischen Italien und Schweiz wandern wir  durch urige und abwechslungsreiche Landschaften bis an den Fuß der höchsten Wand der Alpen – auf geht’s, von Domodossola zum Monte Rosa!

Der Monte Rosa, mit 4634 Metern höchste Erhebung der Schweiz, ist jedem ein Begriff, der sich ein wenig in den Alpen auskennt. Doch die Landschaft grüner und zerklüfteter Täler, die sich im italienischen Piemont unter seiner mächtigen Ostwand erstreckt, kennen vergleichsweise Wenige. Weitgehend vom Massentourismus verschont, wissen urige Dörfer, kunstvoll zur Terrassierung angelegte Trockensteinmauern, alte Almwege und abgelegene Gipfel jene zu begeistern, die in den Bergen Ursprünglichkeit und Abenteuer suchen – auch wenn (oder gerade weil?) es manchmal Einiges an Schweiß kostet. Bei dieser einwöchigen Gebirgsdurchquerung von Domodossola zum Monte Rosa folgen wir einer Route, die uns über mehrere Pässe und vorbei an einigen der schönsten Orte der Gegend führt. Endpunkt ist die einst von Walsern gegründete Siedlung Macugnaga am Fuß der Monterosa-Ostwand, heute zugleich Sommerfrische und Bergsteigerdorf.

WICHTIGER HINWEIS: Wir bieten euch an, diese Tour gegen Aufpreis exklusiv mit nur wenigen Anmeldungen durchzuführen. Die Infos dazu findet ihr in den Detailinformationen unter dem Punkt “Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht?“. Bitte scrollt dafür etwas nach unten.

Tagesbeschreibungen

Tag 1: Anreise nach Domodossola | Übernachtung B&B Tiffany

Individuelle Anreise nach Domdossola (Tipp für die Zugherfahrt: die Spartageskarte Schweiz gilt z.B. von Basel bis nach Domodossola). Unsere Unterkunft liegt in der Nähe der Altstadt, die u.A. mit ihrem malerischen Marktplatz zu einem Bummel einlädt. Beim gemeinsamen Abendessen besprechen wir die kommenden Tage. Euer Gepäck für nach der Tour könnt ihr hier deponieren.

Tag 2: bergauf 1100hm | bergab 700hm | Gehzeit ca. 6 Std. | Übernachtung Casa Ambientale

Unser erstes Ziel ist der Sacro Monte di Domodossola, Pilgerort und UNESCO Weltkulturerbe. Auf halber Höhe angekommen wandern wir über dem Val d’Ossola entlang durch Laubwald und an mehreren schmucken Bergdörfern vorbei, bis wir schließlich ins Val Antrona einbiegen. Im rustikalen Zonca treffen wir evtl. meine Freunde an, die sich dort für ein einfaches Leben niedergelassen haben. Dort übernachten wir in einem schön renovierten Privathaus, das seinen archaischem Charme behalten hat.

Tag 3: bergauf 1300hm | bergab 1500hm | Gehzeit ca. 8 Std. | Übernachtung Albergo Passo Baranca

Heute steht ein kräftiger, aber lohnender Aufstieg an. Nachdem wir auf einer alten Steinbogenbrücke den Talbach überquert haben, geht es durch den Wald bergauf, vorbei an zahlreichen Spuren vergangener Almwirtschaft bis auf den Pizzo Castello (1607m) mit Blick auf Berge und Täler ringsherum. Von hier folgen wir dem lieblichen Bergrücken „La Colma“, bis wir ins Val Anzasca absteigen. Nahe der Talstraße werden wir abgeholt und in rund zehn Minuten Fahrt zu unserer Unterkunft im Bergdorf Bannio gebracht.

Tag 4: bergauf 1400hm | bergab 300hm | Gehzeit ca. 6 Std. | Übernachtung Rifugio Alpe Selle

Durch Wald und über Almflächen wandern wir hinauf zum von Lärchen bestandenen Pizzetto (1879m) mit toller Sicht über das Val Anzansca hinweg zum Monte Rosa. Weiter geht es auf schmalen Pfaden durch abgelegenes und abwechslungsreiches Almgelände zur Alpe Selle, auf der im Sommer noch Viehwirtschaft betrieben wird. Hier befinden wir uns direkt auf dem Passo Baranca, ein historisch wichtiger Übergang ins Valsesia.

Tag 5: bergauf 1300hm | bergab 1000hm | Gehzeit ca. 6 Std. | Übernachtung Rifugio Massero

Der oberhalb der Alpe Selle befindliche Pass Colle d’Egua (2239m) erlaubt uns einen recht angenehmen und aussichtsreichen Übergang ins Val d’Egua, ein Seitental des Valsesia mit schönen Lärchenwäldern. Am Horizont dominiert wieder die erhabene Gestalt des Monte Rosa! Im Talort Carcoforo treffen wir auf historische Häuser, deren Architektur von der Besiedelung durch die Walser zeugt. Von hier steigen wir zum Rifugio Massero (2082m) auf.

Tag 6: bergauf 700hm | bergab 1400hm | Gehzeit ca. 7 Std. | Übernachtung B&B La Locanda

Wir nähern uns spürbar dem Hochgebirge. Den Passo della Bottiggia, mit 2607m höchster Punkt der Tour, zeichnet eindrucksvoll alpines aber nicht allzu ausgesetztes Gelände aus. Im Angesicht der 4000er steigen wir ins wildromantische Val Quaraggia ab, zunächst unwegsam durch Blockgeröll, dann über Almmatten und schließlich entlang eines historischen Maultierweges. Unsere Unterkunft ist in Macugnaga, Ortsteil Pecetto.

Tag 7: bergauf 1100hm | bergab 1100hm | Gehzeit ca. 6 Std. | Übernachtung B&B Tiffany

Tagesausflug mit leichtem Gepäck am Fuße des Monte Rosa. Wer kräftetechnisch genug hat, kann mit dem historischen Sessellift hinaufgondeln und in Gesellschaft anderer Ausflügler zum Rifugio Zamboni Zappa spazieren, oder aber wir steigen einsamer auf zur Alpe Hinderbalmo mit phänomenalem Blick auf die höchste Wand der Alpen. Rückfahrt nach Domodossola mit dem letzten Bus um 16:30 Uhr. Beim gemeinsamen Abendessen lassen wir die Tour gemütlich ausklingen.

Tag 8: Individuelle Weiterreise

Nach dem Frühstück Verabschiedung und individuelle Weiterreise. Für eine mögliche Verlängerung vor Ort gebe ich euch gerne Tipps!

Detailinformationen

Anforderungen

Kondition: 

Auf- und Abstiege bis zu 1500 Höhenmeter. Reine Gehzeit bis zu 8 Stunden pro Tag. Unsere Rucksäcke sollten ein Gewicht zwischen 7 und 9kg aufweisen; dies solltet Ihr vorher zuhause gewogen haben und damit auch bereits unterwegs gewesen sein. Vorherige Wandererfahrung oder Trainung durch Cross-Dauerläufe ist für diese Tour Voraussetzung.

 

Technik: 

Du wanderst meist auf mittelschweren und anspruchsvollen Bergwegen, teilweise auch in alpinem und/oder weglosem Gelände. Passagen mit Absturzgefahr sind nur zum Teil mit Haltemöglichkeiten (Ketten, Seile, Griffe) abgesichert. Du bist trittsicher (guter Gleichgewichtssinn auch auf schmalen Trittflächen) und schwindelfrei. Du hast keine Höhenangst.

 

Dein Weg zur passenden Tour (Hier gehts zum Test)

 

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet

Unterbringung

Wir übernachten drei Mal im Mehrbettzimmer mit uriger Hüttenatmosphäre und vier Mal im
Doppelzimmer in einfachen aber komfortablen Appartements oder Gasthäusern.

Verpflegung

Für unterwegs versorgen wir uns in den Unterkünften mit einer Brotzeit, abends werden wir mit piemontesischer Hausmannskost verwöhnt. In Domodossola gibt es Abendessen à la carte je nach
Belieben.

Wetter

Wir sind häufig im alpinen Gelände unterwegs, dadurch müssen wir uns wettertechnisch auf alles einstellen, von starkem Regen und Wind über Kälte bis Hitze und sommerlichen Sonnenschein. Beachtet also bitte genauestens die Packliste.

Packliste

⦁ Gut sitzender Mehrtagesrucksack mit Regenhülle 35-45 Liter

 

⦁ Hochwertige aber leichte Regenjacke – KEIN Poncho! (Empfehlung: 3-Lagen Membranjacke)

⦁ Regenhose (leicht und klein verpackbar)

⦁ Leichter Trekkingschirm und dünne, wasserdichte Gamaschen (optional aber empfehlenswert)

⦁ Sonnenschutz (Sonnenbrille, Hut/Kappe, kleine Packung Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor)

 

⦁ Bequeme Berghose(n), kurz & lang (Tipp: Zip-Off Hose)

⦁ Dünne Fleecejacke/-pullover

⦁ Gefütterte Midlayer Jacke (Daune oder synthetisch)

⦁ Mütze und leicht gefütterte Handschuhe (z.B. Fleecehandschuhe)

 

⦁ T-Shirts, Unterwäsche und Socken zum wechseln (2 bis 3 Sets reichen erfahrungsgemäß)

⦁ Leichte Wechselgarnitur für die Abende

⦁ Wasserdichte Packsäcke für die Wechselbekleidung

 

⦁ Kulturbeutel: minimalistisch, kleine Packungen, 1 Mikrofaserhandtuch

⦁ Stirnlampe

⦁ Ohropax (wichtig!)

⦁ Blasenpflaster

⦁ Personalausweis, Bargeld

 

⦁ Trinkflaschen oder Schläuche, Volumen zwischen 1,5 und 2 Liter

⦁ Energieriegel (1-2 pro Tag)

 

⦁ Leichter Hüttenschlafsack (wird auch oft als Inlett bezeichnet z.B. aus Seide)

⦁ Hüttenschuhe (leichte Plastikschlappen, Flip-Flops o.ä.)

 

⦁ Teleskopstöcke

⦁ Feste, knöchelstabilisierende (hohe) Bergschuhe, am besten mit Geröllschutz; min. Klasse B, besser B/C (keine Ahnung, was das ist? – dann ruf uns an!)

 

Was die Schuhe angeht: diese müssen am Knöchel und der Ferse richtig fest sein, dies dient der Trittsicherheit und dem Schutz vor Verletzungen.

 

Kontrolliert bitte unbedingt das Gewicht eures Rucksacks! Dieser sollte komplett gepackt, also mit dem Wasser und den Riegeln, nicht mehr als 9kg wiegen. Jedes Gramm weniger lässt uns die Wanderungen noch mehr genießen.

An- und Abreise

Die An- und Abreise erfolgt individuell.

 

Start: 18:00 Uhr beim B&B Tiffany, Via Galletti 72, Domodossola

Ende: nach dem Frühstück in Domodossola

Reiseversicherung

Eine Reiserücktrittversicherung könnt Ihr über unser Partnerreisebüro abschließen. Wir vermitteln Euch dies gerne.

Manche Kreditkarten beinhalten ebenfalls eine Reiserücktrittversicherung. Prüft das bitte individuell für Euch.

Es empfiehlt sich in jedem Fall eine Bergrettungsversicherung. Diese hat man im Normalfall bei den folgenden Mitgliedschaften: Alpenverein / ADAC Plus / Mastercard Gold. Prüft das bitte nochmals für Euch.

Visabestimmungen & Währung

Da wir in Italien sind, können wir ganz entspannt mit Euro bezahlen. In vielen Fällen ist eine Kartenzahlung nicht möglich, daher ist Bargeld wichtig.

 

Da wir uns in der EU bewegen gelten keine besonderen Visabestimmungen.

 

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/italien-node/italiensicherheit/211322

Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht?

Dann ist eine Durchführung dennoch möglich, wenn Du bereit bist einen Aufpreis zu zahlen:

bei 2 - 3 Teilnehmern: 350€ p.P.

enthaltene Leistungen

  • Alle Transfers vor Ort
  • Appartements
  • Berghütten
  • Dein Guide: Constantin
  • Gasthäuser/Pensionen
  • Halbpension in den Unterkünften

nicht inbegriffen

  • Eigenanreise
  • Getränke, Snacks, Lunchpakete
  • Sonstige Ausgaben & Trinkgelder

Anspruch

  • |D| Anspruchsvolle Tour

Deine Vorteile bei uns

  • maximal 8 Gäste pro Gruppe
  • Durchführung ab der 2. Buchung möglich!
  • Jetzt Buchen - keine Anzahlung
  • faire bezahlte und diplomierte Guides
  • Zimmer, statt Matratzenlager, wenn möglich

Hast Du einen Wunsch?

Kundenstimmen

Tourensuche
Consent Management Platform von Real Cookie Banner