faszination-unterwegs company logo

Intensivkurs: Winterwandern Schwarzwald


4

Intensivkurs: Winterwandern Schwarzwald

Dauer:  4 Tage 3 Nächte
Reisepreis ab:   595,00 
Startort:  Rinken/Jägerheim - Schwarzwald
Gruppengröße:  6 - 8
Sonntag
So 21 Jan , 2024

Mittwoch
Mi 24 Jan , 2024

Olli: Im Winter wandern? Nee danke, zu kalt, zu mühsam, zu langweilig. Wirklich? Ich meine: NEIN! Im Winter wandern ist ungemein lohnend, inspirierend und muss nicht anstrengender sein als im Sommer. Der Zauber einer frisch verschneiten Winterlandschaft erwärmt unsere Seele selbst bei Minusgraden und das Licht der tiefstehenden Sonne am Morgen und Abend taucht zuweilen alles in zarteste Rottöne. Die Zeit scheint eine andere Geschwindigkeit angenommen zu haben und in uns stellt sich eine Ruhe ein, die wir im Alltag oft vermissen. Trotzdem bringt der Winter neben einmaliger Naturschauspiele auch Herausforderungen mit sich. Im Intensivkurs: Winterwandern Schwarzwald lernen wir diese zu erkennen und zu meistern.

Gut dass vieles eigentlich selbstverständlich ist, wie z.B. warme und trockene Kleidung zu tragen oder warme Getränke zu sich zu nehmen wenn uns kalt wird. Aber wie steht es mit der Orientierung, der Fortbewegung bei Tiefschnee, der richtigen Tourenplanung oder Gefahren wie z.B. einem Wetterumschwung mit Schnee und Sturm? Genau darum soll es beim Intensivkurs: Winterwandern Schwarzwald gehen, der richtigen Planung, den Besonderheiten der Jahreszeit und dem richtigen Umgang mit Gefahren. Um möglichst viel praxisnah zu lernen, sind wir täglich mehrere Stunden draußen und erkunden dabei das wunderschöne Gelände um den Feldberg.

Je nach Schneelage sind wir mit oder ohne Schneeschuhe unterwegs.

Unsere Unterbringung ist das Naturfreundehaus Feldberg, einer einfachen aber sehr gemütlichen Bleibe auf 1350m im Naturschutzgebiet Feldberg. Wie in vielen Naturfreundehäusern wird auch hier regional, fair, biologisch groß geschrieben. Was hinzu kommt ist aber der besondere Charme des alten Hauses und der Menschen die dort in viel Ehrenamtsarbeit diesen besonderen Ort mit Leben erfüllen.

Kursinhalte

Ausrüstungskunde

Tourenplanung

Orientierung mit Karte und Kompass

kleine Wetterkunde

Kälte & Notfallmanagement

Gehen mit Schneeschuhen

winterliche Gefahren im Gebirge

Naturraum im Winter & Naturschutz.

Tagesbeschreibungen

Tag 1: bergauf: 150hm | Gehzeit: ca. 1h | Unterkunft: Naturfreundehaus Feldberg

Wir treffen uns um 11:00 Uhr am Jägerheim/Rinken (Parkplatz - UTM 32T 427290 5304150), 8 Km entfernt von Hinterzarten im Hochschwarzwald. Anschließend wandern wir gemütlich die 150hm hinauf zum Naturfreundehaus.

Sobald die Lager bezogen sind, starten wir den Kurs mit einer kleinen Kennenlernrunde und     einer allgemeinen Einführung ins Thema.

Tag 2 & 3: bergauf: ca. 800hm | bergab: ca. 800hmGehzeit: bis ca. 6h | Unterkunft: Naturfreundehaus Feldberg

An beiden Folgetagen werden wir auf Tagestouren verschiedene Themen behandeln und Übungen machen. Die genauen Wanderziele bzw. Strecken werden wir kurzfristig und der Witterung entsprechend festlegen.

In der Regel liegt im Feldberg Gebiet ausreichend viel Schnee um mit Schneeschuhen zu gehen. Auch ohne Vorkenntnisse sind die Techniken schnell erlernt und können gleich in der Praxis angewendet werden, „learning by doing“. Wir sind damit auch im tiefen Schnee noch gut            unterwegs und werden eine Menge Spaß haben unsere eigenen Spuren zu hinterlassen.

Tag 4: bergab: 150hm | Gehzeit: ca. 0,5h

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück werden wir nochmal die Themen Revue passieren lassen, letzte Fragen erörtern und gegen 12:00 Uhr gemeinsam zum Rinken absteigen.

Detailinformationen

Anforderungen

Kondition: 

Auf- und Abstiege bis zu 800 Höhenmeter und Strecken bis zu 12 Km Länge. Reine Gehzeiten bis zu 6 Stunden am Tag.

Da es im Winter einen großen Unterschied macht, ob 1 Meter Neuschnee liegt oder nur paar Zentimeter festgetretener Altschnee, ist es schwer vorab eine genaue Größenordnung von Länge und Höhenmeter der Touren zu machen. Generell sollte man von 800 Höhenmeter Auf- und Abstieg sowie Strecken von etwa 12 Km ausgehen. Eine grundsolide Fitness ist sicher hilfreich, für einen Marathon muss man aber nicht trainiert haben.

 

Technik: 

Du wanderst meistens in mäßigem steilem Schneegelände. Die Wege sind nicht ausgesetzt oder absturzgefährdet. 

 

Dein Weg zur passenden Tour (Hier gehts zum Test)

 

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet

Unterbringung

Wir übernachten im Naturfreundehaus Feldberg. Naturfreundehäuser sind vergleichbar mit Alpenvereinshütten jedoch oft etwas „alternativer“ ausgerichtet. Bei unserer Unterkunft steht regional, fair, biologisch an oberster Stelle. Auch sieht man sich gerne mehr als Gemeinschaft als es in vielen alpinen Vereinshütten sonst üblich ist. Wer also das 4-Sterne all-inclusive Paket sucht, wird hier nicht unbedingt fündig, wer aber authentische Atmosphäre und Gemütlichkeit sucht, der wird sich sehr wohlfühlen.

Wir schlafen in einfachen Mehrbettzimmern und haben einen Gemeinschaftsbaderaum mit Duschkabinen.

Verpflegung

Wir haben immer eine Halbpension. Tagsüber können einfache Speisen bestellt werden. Es empfiehlt sich etwas Tagesproviant mitzunehmen. Empfehlenswert sind Nüsse, Trockenobst, Käse, Brot.

Wetter

Das Wetter im Feldberggebiet kann im Winter sehr kalt und stürmisch sein. Nicht selten werden am Feldberg Gipfel Sturmspitzen von über 100 Km/h gemessen. Auch Schneetreiben und Nebel kommen recht häufig vor. Genauso kann es aber auch sehr sonnige und gefühlt warme Tage geben. In der Summe entspricht das Wetter auf dem 1493m hohen Gipfelplateau aufgrund seiner herausragenden Stellung eher dem eines 2000m hohen Alpengipfels und weniger einer Mittelgebirgslage.

Packliste

o Gut sitzender Wanderrucksack mit Regenhülle 40-50 L, ideal mit Riemen im Fronbereich für die Befestigung der Schneeschuhe

o Sehr gute Regenjacke – KEIN Poncho! (am besten 3 L Membranjacke)

o Bequeme Berghose (leicht gefüttert) + Gamaschen oder Tourenhose

o Hardshellhose

o Schneeschuhe (können auch gegen Gebühr ausgeliehen werden)

 

o Fleecejacke/-pullover und gefütterte Midlayer Jacke (Daune oder synthetisch)

o Wärmere Jacke, die im Rucksack verstaubar ist (am besten Daune)

o Lange Unterwäsche

o Mütze und gefütterte Handschuhe

o Wechsel T-Shirts, Unterwäsche und Socken (2 Sets reichen erfahrungsgemäß)

o Tipp: wasserdichte Packsäcke für die Wechselkleidung

 

o Thermosflasche

o Kulturbeutel: leicht, kleine Tuben

o Trinkflaschen oder Schläuche, Volumen ca. 1,5 Liter

o Personalausweis, Bargeld

o Stirnlampe

 

o Kinesiotape (gibt’s günstig bei DM)

o Erste-Hilfe Set & Alurettungsdecke

o Alu Notfallbiwaksack

 

o Spiegelkompass

o A4 Klarsichthülle

o Folienstift & Schreibunterlagen

 

o Sonnenbrille (min. CAT 3), Hut/Kappe, Sonnencreme (kleine Packung – 50+)

o Energieriegel (ca. 1 Riegel pro Tag)

 

o Feste, wasserdichte, knöchelhohe Bergschuhe, am besten mit Geröllschutz; mindestens Klasse B eher B/C (https://www.bergzeit.de/magazin/kategorie-wanderschuhe-bergschuhe-info/)

o Oder Winterbergschuhe (gefütterte und isolierte Bergschuhe teilweise mit Innenschuh)

 

Was die Schuhe angeht: diese sollen am Knöchel und der Ferse! wirklich richtig fest sein, dies ist auch dem Rucksackgewicht und der Trittsicherheit geschuldet.

An- und Abreise

Ihr reist in Eigenregie an und wieder ab. Für die Anfahrt mit dem Auto bitte folgende Beschreibung beachten: „A5 bis Ausfahrt Freiburg-Mitte. Weiter auf der B31 Richtung Titisee-Neustadt bis Hinterzarten. Nehmen Sie die Abzweigung Ortsmitte. Nach der Bahnunterführung rechts abbiegen und in Richtung Alpersbach bis zum Rinken fahren.“

Für die Anreise mit der Bahn gibt es ab Hinterzarten leider nur die Möglichkeit mit dem Taxi oder zu Fuß in gut 2.5 Std.

 

Start: 11:00 Uhr am Wanderparkplatz Jägerheim/Rinken (UTM 32T 427290 5304150)

Ende: ca. 13:00 Uhr am Wanderparkplatz Jägerheim/Rinken (UTM 32T 427290 5304150)

Reiseversicherung

Eine Reiserücktrittversicherung könnt Ihr über unser Partnerreisebüro abschließen. Wir vermitteln Euch dies gerne.

Manche Kreditkarten beinhalten ebenfalls eine Reiserücktrittversicherung. Prüft das bitte individuell für Euch.

Es empfiehlt sich in jedem Fall eine Bergrettungsversicherung. Diese hat man im Normalfall bei den folgenden Mitgliedschaften: Alpenverein / ADAC Plus / Mastercard Gold. Prüft das bitte nochmals für Euch.

Visabestimmungen & Währung

Da wir in Deutschland sind können wir ganz entspannt mit Euro bezahlen und es gibt keine besonderen Visabestimmungen.

enthaltene Leistungen

  • 3x Halbpension
  • Dein Guide: Olli
  • Gasthäuser/Pensionen
  • inkl. Lawinensicherheitsausrüstung
  • inkl. Schneeschuhe + Stöcke
  • Kartenmaterial & Lernunterlagen

nicht inbegriffen

  • Eigenanreise
  • Getränke, Snacks, Lunchpakete
  • Sonstige Ausgaben & Trinkgelder

Anspruch

  • |C| Mittelschwere Tour

Deine Vorteile bei uns

  • maximal 8 Gäste pro Gruppe
  • ausgebildete und geprüfte Guides
  • faire Bezahlung deines Guides und aller Leistungsträger
  • individuelle Wünsche erwünscht
  • hochwertiges Leihequipment inkl.

Hast Du einen Wunsch?

Kundenstimmen

Consent Management Platform von Real Cookie Banner