Alpenüberquerung vom Montafon nach Chiavenna - faszination-unterwegs.de



Start

Aktive Naturreisen

Bergabenteuer in Europa

Faszination Fotografie

Winter Erlebnisse

Coaching Reisen

Unsere Verantwortung

Das sind Wir

Kontakt & Newsletter

Alpenüberquerung vom Montafon nach Chiavenna

Reiseprofil

Dein Weg zur passenden Tour (Hier gehts zum Test)

Leistungen

internationaler und staatl. geprüfter Bergwanderführer (UIMLA)

5x Ü/HP auf Alpenvereinshütte

4x Ü/HP in Hotel/Gasthaus/Pension

1x Ü/HP in mongolischer Jurte

2x Seilbahnfahrt

alle Transfers vor Ort

alle Eintritte und Gebühren

Höhepunkte

Einmal über die Alpen wandern – aber so richtig! 11 Tage an einem Stück abseits der ausgetretenen Pfade

Die Weitläufigkeit und Vielseitigkeit der Alpen erlebt man am besten Schritt für Schritt. Für dieses Trekking müsst ihr zwar etwas mehr Zeit investieren, dafür bekommt ihr die unvergleichliche Erfahrung, es aus eigener Kraft geschafft zu haben. Ohne die bei anderen „Alpenüberquerungen“ üblichen, täglichen Taxifahrten wandern wir vom vertrauten Österreich bis in den verheißungsvollen Süden; nur an ausgewählten Stellen ist mal ein kurzes Stück mit dem ÖV oder eine Seilbahnfahrt eingeplant. Stille und Einsamkeit sind auf dieser Route die Norm. Wir überqueren zuerst den Rätikon mit seinen beeindruckenden Kalkwänden, dann das erstaunlich weitläufige Hochland Graubündens inmitten unzähliger Dreitausender, und steigen schließlich im Angesicht der Granitriesen des Bergells von ganz oben bis weit hinunter zum malerisch italienischen Städtchen Chiavenna. Übernachtet wird in charmanten Unterkünften ohne übertriebenen Luxus, aber mit dem gewissen Etwas, von Alpenvereinshütten über eine Selbstversorgerhütte bis hin zum Jurtenhotel.

Reiseverlauf

Tag 1: bergauf: 1300hm | bergab: 100hm | Gehzeit ca. 5 Std.
Tschagguns – Alpilaalpe – Walser Alpjoch – Tilisunahütte

Tag 2: bergauf: 900hm | bergab: 1300hm | Gehzeit ca. 6 Std.
Plasseggenpass (2351m) – Scharte am Riedchopf (2551m) – Berghaus Edelweiss (1747m)

Tag 3: bergauf: 1000hm | bergab: 900hm | Gehzeit ca. 5 Std.
Rätschenhorn (2703m) – Rücken der Saaser Calanda (2584m) – Madrisabahn (1884m) – mit dem Vereinabus zum Bergaus Vereina (1943m)

Tag 4: bergauf: 1300hm | bergab: 700hm | Gehzeit ca. 7 Std. 
Jöriseen (2489m) – Jöriflesspass (2558m) – Val Grialetsch – Grialetschhütte (2540m)

Tag 5: bergauf: 600hm | bergab: 600hm | Gehzeit ca. 5 Std.
Scalettapass (2605m) – Val Funtauna – Keschhütte (2627m)

Tag 6: bergauf: 1400hm | bergab: 1100hm | Gehzeit ca. 8 Std. 
Bergdorf Bergün (1367m) – Alp Uglix – Chamona d’Ela (2253m) – Kochabend mit Eurem Guide

Tag 7: bergauf: 1000hm | bergab: 1300hm | Gehzeit ca. 6 Std.
Pass d’Ela (2723m) – Alp Flix – Tga d’Meir (1975m) – Jurtendorf

Tag 8: bergauf: 1100hm | bergab: 1000hm | Gehzeit ca. 6 Std. 
wildromantischer Bergwald nahe der „Mottas“ oder Kanonensattel (2241m) – Bivio (1770m) – Stallerberg (2579m) – Juf (2125m) – Pension Edelweiss

Tag 9: bergauf: 900hm | bergab: 1900hm | Gehzeit ca. 8 Std.
Hochtal Bergalga – Pass da la Duana (2697m) – Val Bregaglia – Soglio (1089m)

Tag 10: bergauf: 700hm | bergab: 1500hm | Gehzeit ca. 8 Std. 
„Sentiero Panoramico“ – Savogno (930m) – Chiavenna

Tag 11: Rückreisetag ca. 6 Std

freie Plätze & Reisepreis

30.07.2023 bis 09.08.2023

10.09.2023 bis 20.09.2023

!noch 5 Plätze frei!

2.295,00€ p.P. excl. Eigenanreise

Sondertermine auf Anfrage möglich!

nicht inbegriffen

individuelle An- und Abreise

Getränke, Snacks und Lunchpakete

eigene Ausgaben, Trinkgelder

detaillierte Reisebeschreibung

m

Download

Consent Management Platform von Real Cookie Banner